Bild Rundgang mit dem weissen Stock auf dem Theaterplatz in Weimar beim Aktinstag 5. Mai - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem FensterTag des weißen Stockes

Weltweit nutzen Blindenverbände den 15. Oktober als Tag des weißen Stockes, um auf die Situation blinder und sehbehinderter Menschen aufmerksam zu machen. Der weiße Stock ist, ähnlich wie die gelbe Armbinde mit den drei Schwarzen Punkten, zum Erkennungssymbol blinder und sehbehinderter Menschen geworden. Praktisch dient er als Hilfs- und Orientierungsmittel und Schutz vor Hindernissen, die ertastet werden. Er wird auch als "Blindenstock" oder "Langstock" bezeichnet. Am 15. Oktober 1964 übergab US-Präsident Lyndon B. Johnson in einem symbolischen Akt Langstöcke an Menschen mit Blindheit und starker Sehbehinderung, was als Beginn des systematischen Orientierungs- und Mobilitätstraining gilt. Die Idee, die blinden Menschen mit einem weißen Stock als Schutz- und Erkennungszeichen zu versehen, entstand 1930 in Paris und wurde 1931 in die Tat umgesetzt. Schöpferin dieser Idee war Guilly d`Herbemont, die am 7. Februar 1931 in Anwesenheit mehrerer Minister und Vertreter der Blindenorganisation die ersten weißen Stöcke überreichen konnte. Der weiße Stock wurde somit offiziell als Schutz- und Erkennungszeichen blinder Menschen anerkannt. Im Jahre 1969 riefen die Vereinten Nationen den "Internationalen Tag des weißen Stockes" ins Leben, welcher jeweils am 15. Oktober begangen wird.

Die zentrale Veranstaltung Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen aus Anlass des Tages des weißen Stockes wird jährlich von einer anderen Kreisorganisation des BSVT ausgerichtet.

Logo zum Tag des weissen Stocks in Weimar - rechts weisser Stock in einem blauen Kreis - links Aufschrift Tag des weissen Stocks in blau auf weissen Hintergrund, als Wasserzeichen das Goethe und Schiller Denkmal in Weimar


Tag des weißen Stockes in Weimar

(ausgerichtet durch die Kreisorganisation Weimar-Apolda-Sömmerda)


 

2016 - Weimar Atrium

Beratungs- und Informationsstand des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen sowie der Projekte Blickpunkt Auge und Weimar für Alle - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster

Chancen sehen! Tag des weißen Stockes - Tag der Inklusion

Die zentrale  Veranstaltung des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e.V. zum Tag des weißen Stockes fand am 13.10.2016, dem Welttag des Sehens, im Weimar Atrium statt und wurde von "Weimar für Alle" und der Kreisorganisation Weimar-Apolda-Sömmerda ausgerichtet. Weiterlesen

2013 - Weimar Atrium

Bild von der feierlichen Eröffnung des Tag des weißen Stockes in Weimar durch den Landesvorsitzenden des Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e. V. Joachim Leibiger - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster

Tag des weißen Stockes

Die landesweite Veranstaltung des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e.V. zum Tag des weißen Stockes fand am 15.10.2013 im Weimarer Atrium statt und wurde von der Kreisorganisation Weimar-Apolda-Sömmerda ausgerichtet.

Weiterlesen

2010 - congress centrum neue weimarhalle

Bild von der Eröffnung des Tages des weissen Stockes - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem FensterAuf "wieder sehen"!!

Ja, genau in diesem doppelten Sinne kann man das Resümee des "Tag des weißen Stockes" am 15.10.2010 ziehen.

Der Wunsch des wieder Sehens ist bei allen Betroffenen sehr groß. Auch wenn noch nicht 100%ig ein Blinder wieder zum Sehenden wird, so sind doch erste kleine Schritte erkennbar.

Weiterlesen